Motorrad Magazin MO 04/2020 ePaper

2,99

Enthält MwSt.
Kategorie:

Beschreibung

Schiere Kraft:

Ein unverkleidetes Motorrad mit der brutalen Leistung von 200 PS – früher hätte so etwas als unfahrbar gegolten. Nur wenige geniale Rennfahrer hätten diese schiere Kraft bändigen können, heute dagegen lässt sich damit entspannt auf der Landstraße cruisen und bei Bedarf hyperdynamisch beschleunigen. Der brandneue Roadster Kawasaki Z H2 ist beherrschbar mit Kompressor-Aufladung. Aktueller Test in MO 4-2020.

Genügend Leistung hat auch sie, die überarbeitete BMW S 1000 XR, mehr Power war gar nicht nötig. Bei ihr wurde deshalb mit Feinschliff gearbeitet und sie bekam ein deutliches Update in Sachen Ausstattung, serienmäßig wie optional. Mehr als ein Update war die Komplett-Überarbeitung der neuen Triumph Tiger 900 – Stichwort Hubzapfenversatz. Die geänderte Zündfolge ergibt einen neuen Motorsound und eine eindrucksvolle Leistungsentfaltung, dazu fünf verschiedene Ausstattungsvarianten. Bei der Yamaha Tracer 700 nahm man die Anpassung an die neue Euro-5-Norm zum Anlass, ihr gleich hochwertigere Fahrwerkskomponenten und ein frisches Design im Stil der R1 zu verpassen. Die Neuheiten getestet – in der April-Ausgabe.

Die BMW R 1250 GS verfügt schon von Haus aus über einen kernigen Sound. Sechs Nachrüst-Auspufftöpfe intensiv geprüft mit noch mehr Boxer-Sound und teilweise gab es sogar etwas mehr Leistung.

Von der Leistung haben Motorräder heute fast immer genügend. Dennoch ist gutes Tuning  nach wie vor sehr gefragt. Und wie das Wort schon sagt, geht es dabei um die richtige Feinabstimmung.

Thema Fahren: Ab nach Zandvoort zur Rennstrecke trotz Schmuddelwetter, dafür umso erlebnisreichere Eindrücke mit Indian FTR 1200 S und Honda CB 1100 RS. Außerdem wieder die schönsten Fahrstraßen Europas, diesmal in Italien, Frankreich und Norwegen.

MO 4/2020 – hoch dosierte Motorradfreude.